Anders herum denken

Ein Projekt zwischen Bürgerbeteiligung und festgelegtem Konzept in Einbindung der Städte Fürth und Nürnberg, in Kooperation mit dem Stadttheater Fürth, der kunst galerie fürth, dem KunstKulturQuartier Nürnberg, dem Papiertheater Nürnberg... initiiert von der Fa. Zusammenkunst.

Das Projekt fragt nach: Was soll in unserer Gesellschaft andersherum gedacht werden? In einem städteübergreifenden Prozess in Nürnberg und Fürth waren alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich zu beteiligen. Aus gesammelten, leeren Pappschachteln enstand eine Installation in der kunst galerie fürth und parallel im Künstlerhaus Nürnberg.
Aus beiden Installationen entstand zwei Monate später eine Inszenierung im Stadttheater Fürth, bei der Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit 5 Schauspielern und dem Papiertheater mitspielen konnten. Aus der Inszenierung entwickelt sich derzeit die Idee eines offenen Forums für Ideen und Experimente zum: ANDERS HANDELN.

Das Projekt ANDERS HERUM DENKEN kann sich auch in anderen Städten weiter entwickeln, um weitreichender nachzufragen, was in unserer Gesellschaft verändert und andersherum gedacht werden soll. In der entstandenen "Buch-Broschüre" erfahren Sie mehr über den genauen Verlauf des Projektes und bekommen auch eine Empfehlung: Nachahmung erlaubt.

Projektverlauf

Zum Neujahr 2016 begann die Fa. Zusammenkunst mit dem Projektteil ANDERS HERUM DENKEN, parallel in den Städten Fürth und Nürnberg. Lesen Sie hier den Projektverlauf der Gesellschaftsinszenierung. Eine DVD über die entstandene Inszenierung ist auf Wunsch erhältlich, ebenso die Broschüre.


Radiobeitrag bei "B5 am Sonntag"

Im Rahmen der Sendung "B5 am Sonntag" des BR gab es einen Beitrag über das Projekt "Anders herum denken". Den Mitschnitt können Sie hier anhören:


ANDERS HANDELN

Nach 4 monatiger Projektarbeit über das ANDERS HERUM DENKEN in unserer Gesellschaft hat die Fa. Zusammenkunst ein offene Forum für das ANDERS HANDELN geschaffen. In freier Form entstehen bis zum Mai 2017 Projekte, Aktionen, Initiativen...

Terminkalender

20.08.2017 ANDERS HERUM TAFELN 17:00 Uhr Schwacherstraße Fürth
Fußgängerzone vor H&M
Kontakt und Infos: Volkmann@daspapiertheater.de

FREI FEGEN (und dann "Ein Kehren")

FREI FEGEN richtet sich an alle Menschen die Freude haben, den öffentlichen Raum als Lebensraum für ein gemeinschaftliches Handeln zu benutzen. In freier Selbstermächtigung kehren wir, also alle die kommen, die Straßen und Plätze als gemeinsame, lustvolle Betätigung.

Initiator: Stephan Klier

Wir beginnen am 13.5. 2016 um 18:00 Uhr und kehren erstmal vor unserer "eigenen Haustüre".
Treffpunkt ist in der Reitackerstraße vor der Einen Welt Villa - und dann kehren wir die Straßen weiter bis zum Nürnberger Plärrer. Jeder der mitkehren will, bringt seinen eigenen Besen mit.

FREI HANDELN ABKOMMEN

FREI HANDELN ABKOMMEN: In Reaktion auf das aktuelle Frei Handels Abkommen entstand eine Initiativgruppe, bestehend aus Simon Hendl, Katharina Large, Matthias Eisenberg, Stephan Klier, die nun in der Fußgängerzone Fürth ein FREI HANDELN ABKOMMEN öffentlichen zur Diskussion stellen.
Initiator: Simon Hendl

Weitere Termine geben wir bei Zeiten bekannt.

ANDERS HERUM TAFELN

TAFELN MITTENDRIN - Picknick anders(herum): Gemeinsam essen, Ideen austauschen, sich verabreden, anders herum denken und handeln, Passanten einladen oder sich einladen lassen - all das ist möglich beim Anders-Herum-Tafeln in der Fürther Fußgängerzone.

Das Prinzip: Jeder bringt für sich und mindestens eine weitere Person Essen, Gläser und einen Teller mit und kann so spontan weitere Gäste aus der Fußgängerzone dazu einladen. Die Tafel bietet Platz für 40 bis 50 Gäste.

Die Initiatorinnen: Anke Frank, Eva Mann, Brigit Waldmann, Brigitte Stenzhorn

DIE APFELBAUM-VERKEHRSINSEL in Fürth

Am 31.5.2017 um 17 Uhr pflanzen wir einen Wildapfelbaum auf eine Verkehrsinsel in Fürth (Erlanger Straße / Poppenreuther Straße).
Ein großer Tisch lädt geladene Gäste & Passanten zum Gespräch auf die Verkehrsinsel ein. Es geht unter anderen um die Frage, ob sich das „Anders Handeln“ weitergehend in den beiden Städten Nürnberg und Fürth frei entwickeln soll.

Zum Abschluss des Gesprächs werden wir gemeinsam den Apfelbaum pflanzen.

Geladene Gäste sind: Frau Reichert (Kulturreferentin Fürth), Frau Lehner (Kulturreferentin Nürnberg), Herr Müller (Stadttheater Fürth), Herr Miksch (kunst galerie fürth), Eva Martin (Neues Museum), Herr Bader & Frau Köhn (KunstKulturQuartier Nürnberg), Steffen Radlmeier (NN), Herr Boll, Frau Rempe (NN Fürth), Thomas Senne (BR), Herr Heinzelmann (NZ), Frank Schulz (Gesellschaft für kritische Philosophie),… u. a.

Initiator: Johannes Volkmann

Der ANDERS-HERUM-DENKEN-Honig

Die einstigen Sammelboxen des Projektes sind nun am Ende des „Anders Handeln“-Prozesses mit Bienen besiedelt, sodass wir zusammen mit dem Imkermeister Herrn Bilder einen „Anders-Herum-Denken-Honig“ produzieren können.
Bestellt werden kann der Honig unter Volkmann@dasPapiertheater.de. Die Bienenboxen stehen öffentlich im Friedhof in Fürth und wollen weitergehend zum „Anders Herum Denken“ anregen.

Initiatoren:
Johannes Volkmann
Herr Binder, Friedhofsverwaltung Fürth